Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2014
Da geht noch was!
Träume leben im Alter
Der Inhalt:

Kahle Schädel gegen Peking

vom 26.09.2014

Streiter für ein freies Wahlrecht in Hongkong haben sich in einer katholischen Kirche des Stadtstaates die Schädel kahl rasieren lassen. »Diese Aktion zeigt unsere Entschlossenheit, für die Demokratie in Hongkong zu streiten«, sagte Benny Tai Yiu-ting, einer der Gründer der Occupy-Central-Bewegung. Die Aktivisten wollen damit zeigen, »dass man bereit ist, etwas aufzugeben, wenn man der Ansicht ist, dass der Kampf für etwas anderes wichtiger ist«. Mit der symbolischen Aktion reagierten die Aktivisten auf die Absage Chinas an freie Wahlen.

Die Führung in Peking hatte in der vergangenen Woche erklärt, auch bei der nächsten Wahl des Regierungschefs von Hongkong im Jahr 2017 würden die 1200 Mitglieder der Wahlkommission den Kandidaten auswählen. Die Mitglieder der Wahlkommission werden weitgehend von Peking und se

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen