Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2014
Da geht noch was!
Träume leben im Alter
Der Inhalt:

Vorgespräch
Der Geist der kargen Landschaft

von Eva-Maria Lerch vom 26.09.2014
Für wen lohnt sich ein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse? Fragen an Pressesprecherin Katja Böhne
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Die Frankfurter Buchmesse ist die größte auf der Welt. Verlage und Autoren reisen in Scharen an. Aber lohnt sich ein Besuch auch für Leserinnen und Leser?

Katja Böhne: Ja sicher. Gerade bei den deutschen Lesern ist der Wunsch, die Autoren persönlich zu treffen und mit ihnen zu diskutieren, besonders groß. Wir rechnen mit 130 000 privaten Besuchern.

Haben denn auch die Autoren und Verlage ein Interesse, mit den Lesern zu sprechen?

Böhne: Das Bedürfnis ist sogar sehr gewachsen. Weil viele Bücher im Internet bestellt werden, ist natürlich auch das Feedback über Buchhändler dünner geworden. Da ist die Buchmesse eine gute Chance, mit dem Lesepublikum direkt in Kontakt zu tr