Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2013
Die Ware Frau
Soll man Prostitution verbieten?
Der Inhalt:

Poetische Pionierin

von Eva-Maria Lerch vom 27.09.2013
Haifaa Al Mansur verbarg sich mit dem Walkie-Talkie im Auto. Und drehte so den ersten saudi-arabischen Kinofilm
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Fahrrad ist grün und funkelnagelneu. Als die elfjährige Wadjda es erblickt, weiß sie sofort, dass dies ihr Fahrrad ist. Dass sie alles dafür geben wird, es zu besitzen, mit dem Nachbarjungen um die Wette zu fahren, den Wind in den Haaren zu spüren. Doch in Saudi-Arabien fahren Mädchen nicht Fahrrad, weil sie später Frauen werden und dann nicht mehr allein auf die Straße dürfen. Aber Wadjda lässt sich nicht entmutigen, sie bewirbt sich bei einem Koran-Wettbewerb, um das Preisgeld zu gewinnen und damit das Rad zu kaufen.

»Das Mädchen Wadjda« ist eine Sensation. Der allererste Kinofilm, der jemals in Saudi-Arabien entstanden ist, zeigt die erfindungsreiche Emanzipation eines Mädchens in einem Land, wo Frauen bis heute ihren Männern gehören und in ihren Häuse