Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2013
Die Ware Frau
Soll man Prostitution verbieten?
Der Inhalt:

Kinder brauchen starke Lehrer …

von Falko Peschel vom 27.09.2013
… aber keinen lehrerzentrierten Unterricht: Denn selbstbestimmtes Lernen ist effektiver und nachhaltiger. Ein Plädoyer für den offenen Unterricht – und eine Antwort auf Michael Felten
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Offener Unterricht führe in die Sackgasse, schrieb Michael Felten (Publik-Forum 16/2013) und berief sich dabei auf die Studie des neuseeländischen Forschers John Hattie. Ihm widerspricht nun ein Grundschulleiter, der sagt: Man kann die Studie auch ganz anders lesen.

Unterricht in Deutschland geht an den Schülern vorbei. Für die meisten Mädchen und Jungen hat das Lernen in der Schule nichts mit einer »dauerhaften Verhaltensänderung« zu tun – dürfte also aus lernpsychologischer Sicht gar nicht als »Lernen« bezeichnet werden. Auch diejenigen, die in den anschließenden Tests gut abschneiden, vergessen den Stoff in der Regel innerhalb weniger Wochen. Die Ergebnisse der Längsschnittstudie »PISA 2003 Plus« fasste die taz folgendermaßen zusammen: »Vi