Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2017
Kein Land in Sicht
Im Mittelmeer steckt Europa in einem moralischen Zwiespalt
Der Inhalt:

Wie grün soll Deutschland werden?

von Wolfgang Kessler vom 08.09.2017
Das sagen die großen Parteien in ihren Wahlprogrammen. Teil IV der Serie zur Bundestagswahl
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ein Hurrikan über Texas, Überschwemmungen im indischen Mumbai, Erdrutsche in der Schweiz, Dieseldebatte in Deutschland und Artensterben weltweit – brisanter könnten die ökologischen Herausforderungen nicht sein. Da stellt sich die Frage, welche Vorstellungen die Parteien für die zukünftige Umweltpolitik haben. Wir haben ihre Programme für Sie gelesen.

Die CDU/CSU

Die Union stellt zwar klar fest, dass »wir nur durch qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Wachstum und den Einsatz modernster Technologie unsere Lebensqualität dauerhaft sichern« können, ohne die Welt zu zerstören. Sie preist im Programm dann aber vor allem die eigenen Verdienste der Vergangenheit – und setzt auf die globale Karte: »Mit Klaus Töpfer und Angela Merkel als Umweltminister haben wir sc