Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Träume im Ökoparadies

vom 11.09.2015
75 Tage lang deckte Costa Rica seinen Strombedarf durch erneuerbare Energien

In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurde der Traum von Costa Ricas Regierung Realität: 75 Tage lang deckte das Land den Strombedarf seiner 4,3 Millionen Einwohner aus Wasserkraft, Windkraft, Solaranlagen und Bioenergie. Seither müssen immer wieder fossile Ressourcen verbrannt werden. Doch das soll sich bis 2021 ändern: Dann will Costa Rica seine Energieversorgung ausschließlich durch erneuerbare Energieträger decken. Dann wird aus dem Ökoparadies, das zu 27 Prozent aus geschützten Naturparks besteht, ein Klimaparadies. Auch in anderen Bereichen ist Costa Rica Vorreiter: in der biologischen Landwirtschaft und im nachhaltigen Tourismus.

Allerdings drängen in Costa Rica nicht wenige Politiker, Unternehmer und Großgrundbesitzer, das Land viel stärker als bisher über Freihandelsabkommen in den kapitalistischen Weltmarkt zu integrieren.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen