Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Flucht und Zuflucht

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 11.09.2015

Ausstellung. Die Fotografien stammen aus unterschiedlichen Zeiten, und doch zeigen sie alle dasselbe: Menschen, die vor Krieg, Hunger und Diskriminierung fliehen. Fotografen der bekannten Agentur Magnum Photos haben über Jahrzehnte Bilder von Flucht und Zuflucht festgehalten. Die Stiftung Mercator zeigt bis zum 11. November in Essen unter dem Titel »Odyssee Europa. Flucht und Zuflucht seit 1945« Aufnahmen von Fotografen wie Robert Capa, Paolo Pellegrin und Moises Saman. Ein Blick in ihr Archiv erinnert daran, dass das Schicksal der Flucht jeden treffen kann: Flüchtlinge in und aus Deutschland im März 1945 werden genauso dokumentiert wie heutige Flüchtlinge aus Syrien oder der Ukraine. Zwölf junge Journalisten haben die Geschichten der fünfzig ausgestellten Bilder recherchiert und aufgeschrieben. Die Ausstellung kann bis zum 11. November montags bis freitags zwischen 10 und 17 Uhr besucht werden. Eine vorherige Terminabsprache via Telefon oder E-Mail ist erforderlich.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen