Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2014
Gerechtigkeit für die Opfer
Von der Hoffnung auf ein Jüngstes Gericht Gottes
Der Inhalt:

Nostalgische Kratzer

von Olaf Neumann vom 12.09.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Rockmusik. Mehr Retro geht nicht: Neil Young hat zehn Coversongs live eingespielt – in einer winzigen, original instandgesetzten Voice-O-Graph-Aufnahmekabine aus dem Jahr 1947.

In solch einem Studio kann praktisch jedermann seine eigene Platte aufnehmen und direkt auf Vinyl pressen lassen. Natürlich in Mono: So klingen die Lieder wie primitive Folk-Aufnahmen. Für diesen Nostalgie-Trip nahm Young ausschließlich Songs auf, die ihm persönlich etwas bedeuten, darunter etwa Gordon Lightfoots »Early Morning Rain« oder Willie Nelsons »Crazy«. Dem Liederreigen stellt er einen gesprochenen Brief an seine Mutter voran.

Das Voice-O-Graph-Mikrofon lässt die Stimme des 68-jährigen Rock-Veteranen sogar noch einige Jahre ält