Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2014
Gerechtigkeit für die Opfer
Von der Hoffnung auf ein Jüngstes Gericht Gottes
Der Inhalt:

Vorgespräch
»Die Krimis werden politischer«

von Eva Bucher vom 12.09.2014
Was erwartet die Besucher beim Internationalen Krimifestival? Fragen an die Festivalleiterin Sigrun Krauß
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Krauß, was passiert beim Krimifestival »Mord am Hellweg«?

Sigrun Krauß: In mehr als zwanzig Städten der Hellwegregion wie Soest, Dortmund, Hamm oder Unna finden über 180 Veranstaltungen mit über 200 Autoren und Autorinnen statt – in Schachtanlagen, alten Fabriken, Zechentürmen, dem Säulenkeller einer alten Brauerei oder einem Schiff auf dem Hernekanal … Zum Auftakt wird dieses Jahr sogar ein Zirkus zum Lesungsort: Das Publikum kommt hinter Gitter.

Wer liest da?

Krauß: Das Besondere an unserem Festival ist: Wir veranstalten Lesungen mit bekannten Autoren wie Donna Leon und Jo Nesbø. Es sind aber auch sehr viele Neuentdeckungen dabei, junge Autoren, sodass wir einen