Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2014
Frieden schaffen – mit Gewalt?
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Sehr geehrte Frau Rembrandt!

von Leiter des Umweltdezernats vom 29.08.2014

Im Zuge unserer Aktion »Unsere Stadt soll schöner werden!« haben sich Architekten und Landschaftsgestalter kürzlich darauf verständigt, dass das so wichtige Einsammeln leerer Flaschen ästhetischer gestaltet werden soll. Sie gehören laut unseren Unterlagen zu den 2976 registrierten Personen, die als Hartz-IV-Empfänger oder Obdachlose zum Flaschensammeln berechtigt sind. Daher sind folgende Informationen für Sie wichtig:

Ab sofort dürfen Pfandflaschen nur noch in den neu geschaffenen Skulpturen-Behältern »Venus von Syno« eingestellt werden. Sie werden überall im Stadtgebiet nach städte-visuell strategischen Gesichtspunkten aufgestellt. Die Flaschen dürfen dann nur noch mit weißen Baumwollhandschuhen entnommen werden, um der Verschmutzung von Skulpturen und Flaschen zu begegnen. Alle Sammlerinnen und Sammler werden künftig in adretten Unif

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen