Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2012
Mordshunger
Die Würde des Tieres ist antastbar
Der Inhalt:

Ökumene-Kloster Mar Musa in Syrien geplündert

vom 24.08.2012

In Syrien plünderten Bewaffnete Anfang August das Ökumene-Kloster Mar Musa. Laut Radio Vatikan wurde dabei keine der Ordensfrauen und Mönche verletzt. Der italienische Jesuit Paolo Dall’Oglio hatte 1982 in dem Kloster aus dem vierten Jahrhundert eine Gemeinschaft gegründet. Dort waren Muslime ebenso häufig zu Gast wie Christen (Publik-Forum 11/2007). Mar Musa liegt achtzig Kilometer nördlich von Damaskus unweit der Autobahn zwischen Damaskus und dem umkämpften Homs. Bereits im Februar und April hatten Bewaffnete versucht, das einsame Bergkloster anzugreifen – jedoch erfolglos. Doch jetzt raubten die Täter alles bewegliche Inventar, auch Traktoren, Eggen Dünger und Saatgut. Im Juni hatten Assads Behörden die Aufenthaltserlaubnis für Pater Dall’Oglio beendet. Der Jesuit wurde gezwungen, Syrien zu verlassen. Zuvor forderte der Ökumeniker öffentlich eine »echte nationale Versöhnung«.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen