Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2020
Wem gehört Jesus?
Christen und Juden streiten um den Mann aus Nazareth
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 14.08.2020

Rainer Maria Woelki, Kardinal in Köln, will Flüchtlinge aus griechischen Lagern in seiner Erzdiözese unterbringen. »Wir stehen bereit, um Menschen aufzunehmen.« Die Menschen hätten ihre Heimat nicht aufgegeben, weil sie unbedingt nach Deutschland kommen wollten, »sondern weil sie es wegen eines fürchterlichen Kriegs oder katastrophaler humanitärer Zustände nicht mehr ausgehalten haben«. Zuletzt gab es mehrere Initiativen von Städten und Bundesländern, Flüchtlinge aus griechischen Lagern aufzunehmen. Die Vorhaben scheiterten jedoch stets am Widerstand von Innenminister Horst Seehofer (CSU). Gegen dessen Blockadehaltung protestiert auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm: »Es kann nicht sein, dass viele Städte Europas angeboten haben, Flüchtlinge aufzunehmen, und die Regierungen das einfach, wie jüngst der Innenminister im Fall von Berlin, blockieren«, sagte er der »Süddeutschen Zeitung.«

Justin Bieber, kanadischer Popstar, und seine Ehefrau Haily Rhode Baldwin, US-Model, haben sich von einem protestantischen Pastor in Seattle gemeinsam taufen lassen. Es sei einer der schönsten Momente ihres Lebens gewesen, schrieb der Sänger auf Instagram. Das Paar hatte 2018 kirchlich geheiratet.

Rainer Hagencord, katholischer Theologe und Zoologe, ist wenig optimistisch, dass die Corona-Krise zu einer nachhaltigen Veränderung der Lebensweise führt. »Ich sehe keine Bereitschaft in der Mehrheitsgesellschaft und in der Politik dafür, einen grundlegend anderen Lebensstil zu etablieren.« Dabei seien Veränderungen bei der Ernährung und beim Reiseverhalten notwendig, um die Zerstörung der Ökosysteme zu bremsen. Doch die Enzyklika Laudato Si werde selbst in der katholischen Kirche schamhaft verschwiegen, kritisiert Hagencord. Mit »der Ausrottung der Arten bringen wir Gott zum Schweigen«.

Pauline Tallen, Frauenministerin in Nigeria, ist erschüttert über die explosionsartige Zunahme von Vergewaltigungen während des Lockdowns. »Es ist eine Pandemie in der Pandemie, ein Albtraum«, sagte sie auf

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen