Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2020
Wem gehört Jesus?
Christen und Juden streiten um den Mann aus Nazareth
Der Inhalt:

Kirchliche Seenotrettung startet

vom 14.08.2020

Es ist so weit: Die Sea-Watch 4 wird Mitte August zu ihrer ersten Mission im Mittelmeer aufbrechen. Es ist das erste überwiegend aus kirchlichen Spenden finanzierte Seenotrettungsschiff im Mittelmeer. Die Initiative geht auf den evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund zurück. Allerdings wird das Schiff nicht von der Kirche betrieben, sondern von der Organisation Sea-Watch, finanziert vom Verein Gemeinsam Retten sowie dem Bündnis United4Rescue, dem neben der EKD auch der DGB, Ärzte ohne Grenzen und World Vision Deutschland angehören. Das Schiff kann bis zu 900 Geflüchtete aufnehmen.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen