Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2017
Was ist eine christliche Ehe?
Ein evangelisch-katholischer Disput
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Liebe Gerti, liebe Alex, liebe Suse!

vom 11.08.2017
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ihr hattet ja große Sorgen, ob wir Männer ohne Euch Frauen einen abwechslungsreichen Urlaub in Italien hinkriegen. Nach vier Tagen können wir sagen: Das Unternehmen ist gelungen. Das zeigen unsere Urlaubsfotos. Auf dem ersten seht Ihr die große Currywurst mit Pommes rot-weiß von Frieder. Wir haben uns nämlich sehr gefreut, dass wir in unserem Ferienort gleich ein heimatliches Essen entdeckten. Auf dem zweiten Foto seht ihr die große Grillplatte, die wir am zweiten Abend gegessen haben. Es sind darauf zu sehen vier Koteletts (eines verdeckt durch Salat), sechs Nürnberger, vier kleine Ripperl und zwei Schweinenackensteaks. Alles durften wir selbst grillen. Die Kiste Bier, die wir aus Deutschland mitgebracht haben, ging leider nicht aufs Foto. Auch seht ihr nicht, dass im Fernsehen gerade Fußball läuft.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.