Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2015
Rechte Christen
Woher sie kommen. Wie man sie aufhält
Der Inhalt:

Datschiburger Kickers

vom 07.08.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Fußball spielen und dabei Gutes tun – das ist das Motto der Datschiburger Kickers, einer Augsburger Benefiz-Fußballmannschaft in wechselnder Besetzung. Wenn es darum geht, durch saftige Eintrittspreise und Massen von Zuschauern Geld einzuspielen für benachteiligte und ausgegrenzte Menschen, spielen bei den Datschiburger Kickers zuweilen veritable Fußball heroen wie Franz Beckenbauer, Günter Netzer oder Uwe Seeler mit. Auch Medienprominenz darf ab und zu mitkicken, wenn es der guten Sache dient. So liefen schon Schauspieler wie Gert Fröbe oder Uschi Glas für die Datschiburger auf. An die zwei Millionen Euro hat die Elf der guten Taten seit der Gründung durch den Sportjournalisten Horst Eckert 1965 schon eingespielt. Und nahezu 45 Jahre lang blieben die Datschiburger unbesiegt. Ein Rekord!