Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2015
Rechte Christen
Woher sie kommen. Wie man sie aufhält
Der Inhalt:

Blonde Außenseiter

vom 07.08.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die einjährige Divine schaut aus dem Abseits anderen Kindern beim gemeinsamen Essen und Spielen zu. Mit ihrer hellen Haut ist sie auf den Philippinen eine Exotin. Tausende Kinder auf den Philippinen teilen dieses Schicksal: Ihre Väter kommen aus Australien, Amerika oder Europa und sind längst wieder weg. Die blonden oder zumindest hellhäutigen Kinder werden diskriminiert und ausgegrenzt, viele leben mit dem Stigma, Kinder von Prostituierten zu sein, ganz gleich, welcher Arbeit ihre Mütter wirklich nachgehen. Die beiden Fotografen Insa Hagemann und Stefan Finger erzählen in ihrem aktuellen Buch »Wanna have love?« von den Folgen des Sextourismus in dem katholisch geprägten Land, in dem Prostitution offiziell verboten ist.