Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2012
Erotisches Begehren
Die Sehnsüchte der Menschen und die katholische Sexualmoral
Der Inhalt:

Reise ins verschüttete Licht

von Sabine Schüpbach Ziegler vom 10.08.2012
Die Zen-Meisterin Anna Gamma versteht sich als Buddhistin und Christin. Und meditiert an Orten des Verbrechens
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Auf höchstens fünfzig Jahre würde man die zierliche Frau schätzen: Anna Gamma trägt Jeans, einen grünen Pulli und eine Kette mit einer großen Scheibe aus Perlmutt. Sie bewegt sich leichtfüßig durch die Gänge des Lassalle-Hauses, des Zentrums für Spiritualität, Dialog und Verantwortung in der Nähe von Zug in der Schweiz. Dort leitet sie Zen-Kurse. Schwer zu glauben, dass sie tatsächlich 62 Jahre alt sein soll.

»Die Zen-Meditation ist ein Jungbrunnen«, meint sie und lacht ihr frisches, etwas freches Lachen. Beim Meditieren gelange sie in eine Dimension jenseits der linearen Zeit: »Ich bin am Leben angeschlossen, meine Widerstände lösen sich auf.« Das erhalte jung.

Nicht nur im Bezug auf ihr Alter ist Anna Gamma schwer