Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2010
Kinder ohne Mitgefühl
Warum sie weder Schuld noch Reue kennen
Der Inhalt:

Heiße Eisen ausgeklammert

von Stephan Cezanne vom 13.08.2010
Der Weltverband der Lutheraner ringt um seine Einheit. Denn strittig sind die Themen Homosexualität und Frauen im Pfarramt
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

In vielen kirchlichen Weltbünden scheint es derzeit nur drei Probleme zu geben: Homosexualität, Frauenordination und Finanzen. Hier ist der Lutherische Weltbund (LWB) keine Ausnahme. Dies zeigte auch die elfte Vollversammlung des Dachverbandes von 145 Kirchen mit rund siebzig Millionen Christen vom 20. bis 27. Juli in Stuttgart. Um es vorwegzunehmen: Der große Streit blieb aus. Es gab keine »Zerreißprobe«, wie vorab befürchtet – die Weltkonferenz der Lutheraner war vor allem eine Arbeitstagung. Für Konfliktstoffe gab es kaum Raum im Plenum. Dies wurde bewusst auch durch ein geschicktes Tagungsmanagement gesteuert. Dafür bekamen der Klimawandel, die Negativfolgen der Globalisierung und der Themenbereich ungerechte Schulden genug Aufmerksamkeit.

Viel beachteter Höhepunk