Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2019
Homosexualität und Kirche
Wo ist das Problem?
Der Inhalt:

Vom Segen des Exodus

von Eva-Maria Lerch vom 26.07.2019
Ein Priester verharmlost den Missbrauch. Die Gemeinde verlässt die Messe

Seit dem Beginn des Missbrauchskandals in der Kirche haben Kleriker immer wieder versucht, die Verbrechen ihrer Brüder zu bagatellisieren. Gerne wurde eine »Medienkampagne gegen die Kirche« ausgemacht. Verstörte Gottesdienstbesucher aus Hessen etwa oder dem Sauerland berichten, dass gerade die Sonntagspredigt, die keinen Raum für Diskussionen lässt, dazu genutzt wurde. Zuweilen verließen Einzelne dann aus Protest den Gottesdienst, hier und da wurde der Prediger anschließend vor der Kirchentür zur Rede gestellt. Doch mehr geschah bisher nicht.

Als der 79-jährige Prediger Ulrich Zurkuhlen jedoch Anfang Juli in der Heilig-Geist-Kirche in Münster Vergebung für die Missbrauchstäter forderte, verließen zunächst Mitglieder des Kirchenchors den Raum. Etwa siebzig Gottesdienstbesucher folgten unter heftigem Protest. Ihr Widerspruch wurde so laut

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen