Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2018
Geborgen und unbehaust
Was Religion über Heimat sagt
Der Inhalt:

Wiesel, Bären und beste Freunde

von Birgit-Sara Fabianek vom 27.07.2018
Spannende Geschichten für die Ferien – für kleine und große Kinder, Eltern und Großeltern

Bilderbuch. Teilen ist schwierig. Und endet meist ungerecht. Das finden jedenfalls Bär und Wiesel, als es darum geht, die vom Bären gefundenen und vom Wiesel scharf angebratenen Pilze aufzuteilen. Es sind drei, da ist der Ärger programmiert. Beide Tiere finden einleuchtende Gründe, warum der zweite Pilz ihnen gehört. Zu dumm, dass der andere das einfach nicht einsieht! Da heißt es, hartnäckig bleiben. Und hoffen, dass der Streit irgendwie von außen gelöst wird. Jörg Mühle verlegt den alltäglichen, meist hitzig geführten Streit um Süßes, Spielzeug oder einfach alles in den Wald. Seine reduzierten und mit wenigen Farben auskommenden Illustrationen und die kurzen, witzigen Dialoge halten den bestens bekannten Kinderzimmer-Diskussionen ums Rechthaben und -habenwollen einen ironischen Spiegel vor – bis man am Ende über sich selbst lacht. Und der Lösung damit vielleicht ein Stück näherkommt.

Jörg Mühle: Zwei für mich, einer für dich.
Moritz. 32 Seiten. 12,95 €. Ab 4 Jahren

Kinderroman. Wer glaubt, Kinder seien zu jung für echte Probleme, der erinnert sich schlecht oder kennt Anna Woltz Kinderromane noch nicht. Die niederländische Autorin versteht es auf berührende Weise, die Welt aus Kindersicht zu zeigen. In ihrem neuen Roman geht es um Sven und Parker, die abwechselnd zu Wort kommen. Sie sind neu in der 7b, beide fürchten sich vor diesem Neuanfang und geraten gleich aneinander. Dass aus den beiden Freunde werden, scheint eher unwahrscheinlich. Für beide endet der erste Tag mit einem Schock: Sven hat in der Klasse einen epileptischen Anfall, was seinen Plan durchkreuzt, als cooler Typ rüberzukommen. Und Parker entdeckt vor der Schule ihren geliebten Hund Alaska, von dem sie sich wegen einer Allergie ihres Bruders trennen musste. Er wartet neben Svens Mutter und trägt eine gelbe Decke mit der Aufschrift »Assistenzhund«. Dass ausgerechnet Sven, der sie eben noch vor der ganzen Klasse gedemütigt hat, ihren Hund besitzt, ist Parker unerträglich. Sie beschließt, ihn zu entführen. Doch dann verheddern sich ihre Angst und Svens Wut und ein paar andere Dinge. Eine überaus spannende Freundschaftsgeschichte mit zwei besonderen Charakteren.

Anna Woltz: Für immer Alaska.
Carlsen. 174 Seiten. 12 €. Ab 10 Jahren

Jugendroman. »Dass du in irg

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen