Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2018
Geborgen und unbehaust
Was Religion über Heimat sagt
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 27.07.2018
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

André Widmer
Ostukraine – Europas vergessener Krieg
Rotpunkt. 176 Seiten. 24,90 €

500 Kilometer Front teilen die Oblaste Luhansk und Donezk. Jenseits der Militärzone träumen prorussische Separatisten von einem »Neurussland« in der gesamten Ostukraine. Seit nunmehr vier Jahren liefern sie sich mit der ukrainischen Armee einen aufreibenden Stellungskrieg. Er habe eine einst blühende, dichtbesiedelte Industrieregion zerstört und das Leben der Bewohner noch härter gemacht als zuvor. An »Europas vergessenen Krieg« will der Schweizer Journalist André Widmer mit seinen Reportagen aus dem Donbass erinnern. Er traf »großartige Menschen«, die geduldig und widerstandsfähig unter Artilleriebeschuss ausharren – meist mangels Alternative. Sie würden sich zugleich