Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2017
Wie viel Religion verträgt die Kunst?
Eine Spurensuche auf der documenta
Der Inhalt:

Evangelisch beim Christopher Street Day

vom 21.07.2017

Die evangelische Kirche schickt erstmals einen eigenen Truck auf die Berliner Parade Christopher Street Day (CSD) am 22. Juli. Unter dem Motto »Trau Dich!« reiht sich der mit vielen Dutzend Menschen besetzte Sattelschlepper in den bunten Umzug von Lesben und Schwulen ein. Das Ganze sei eine Aktion des Sprengels Berlin, erklärt die Organisatorin, Pfarrerin Stefanie Hoffmann: »Es ist keine Aktion der Landeskirche, wurde aber mit ihr abgesprochen.« Schirmherrin ist die Berliner Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein. Geworben wird für kirchliche Trauungen, die in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz seit 2016 auch für gleichgeschlechtliche Paare ohne Einschränkung möglich sind. Überlegungen, während der Parade von dem Truck aus Kondome mit dem Luther-Zitat »Für Huren und Heilige« zu verteilen, seien verworfen worden, teilte die Landeskirche laut Evangelischem Pressedienst mit.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen