Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2016
CETA, TTIP und TISA stoppen! Fairhandel statt Freihandel
Der Inhalt:

Gemeinsam aktiv

vom 22.07.2016
Folgende Organisationen tragen dieses Dossier

Katholische Landjugendbewegung

Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) ist ein Jugendverband mit bundesweit rund 70 000 Mitgliedern. In 1900 Ortsgruppen gestalten Jugendliche und junge Erwachsene das Leben in den Dörfern aktiv und kreativ mit. Schwerpunktthemen sind Ökologie, ländliche Entwicklung, internationale Entwicklung sowie Pastoral. Durch Mitgliederaktionen und Bildungsmaterialien, aber auch politische Lobbyarbeit möchte die KLJB einen nachhaltigen Beitrag in der Gesellschaft leisten und ihrer Verantwortung als einer der größten deutschen Jugendverbände nachkommen. Als engagierte Christinnen und Christen setzen sich Jugendliche in der KLJB auch für eine gerechte und zukunftsfähige Welt ein. In Bezug auf TTIP kritisiert die KLJB die undurchschaubaren Verhandlungen hinter dem Rücken demokratisch gewählter Parlamente – und die drohenden Gefahren für die bäuerliche Landwirtschaft.

Der SKM Bundesverband

Der SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste in Deutschland – Bundesverband e. V. ist ein Fachverband, der unter dem Dach des Deutschen Caritasverbandes Menschen in Not hilft. Zu ihm gehören 125 selbstständige Ortsvereine, die mit ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Menschen in ihren individuellen Lebenssituationen mit Rat und Hilfe zur Seite stehen. Die Ortsvereine betreiben beispielsweise Secondhand-Kaufhäuser, die Langzeitarbeitslose beschäftigen. Auch mit Jugendlichen arbeitet der SKM, zum Beispiel mit straffällig gewordenen Jugendlichen. In Projekten wie »schwitzen statt sitzen« wird landwirtschaftlich gearbeitet und es werden zugleich Know-how und soziale Kompetenzen vermittelt. Der Bundesverband macht auf gesellschaftliche Fehlentwicklungen aufmerksam und ist deshalb Mitglied des Bündnisses TTIP unfairhandelbar.

Kölner Bündnis NO-TTIP-CETA-TiSA

Das Kölner Bündnis »No CETA & TTIP & TISA« wurde im März 2014 von Bürgern der Stadt Köln gegründet. Ihm gehören Parteien, Initiativen, Gewerkschaften an. Sie treten für einen demokratiekonformen Markt ein. Das Bündnis informiert mit vielen Veranstaltungen über die Freihandelsabkommen. Im Oktober 2014 wurde ein Bürgerantrag eingereicht, der 2015 zur Verabschiedung

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen