Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2015
Vergiftete Atmosphäre
Das Drama um die Braunkohle
Der Inhalt:

Zu viele Schüler ohne Abschluss

vom 24.07.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Etwa jeder zwanzigste Schüler in Deutschland geht ohne Abschluss von der Schule ab. Wie aus einer aktuellen Bildungsstudie der Caritas hervorgeht, liegt der Anteil der Schulabgänger, die den Hauptschulabschluss nicht erreicht haben, bei 5,6 Prozent. Der Erhebung nach ist die Quote erstmals seit fünf Jahren nicht gesunken.

Innerhalb Deutschlands zeichnen sich erhebliche Unterschiede ab. Während die Quote in Hamburg und Bayern bei rund 4,4 Prozent liegt, erreicht sie in Mecklenburg-Vorpommern rund 9,6 Prozent. Heidelberg sowie die bayerischen Landkreise Eichstätt und Bad Kissingen haben mit einer Quote von nur 1,7 Prozent die wenigsten Schulabbrecher. In Ostdeutschland im Landkreis Mansfeld-Südharz, Leipzig sowie in der Prignitz in Brandenburg ist der Anteil mit