Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2015
Vergiftete Atmosphäre
Das Drama um die Braunkohle
Der Inhalt:

Vorgespräch
Am größten ist die Liebe

von Barbara Tambour vom 24.07.2015
Wie revolutionär ist Nächstenliebe? Fragen an Christoph Stiegemann, Organisator einer Ausstellung in Paderborn
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Sieht man in der Ausstellung »CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart« auch etwas anderes als den barmherzigen Samariter?

Christoph Stiegemann: Aber sicher. Wir zeigen Bilder und Skulpturen der großen Heiligen praktischer Nächstenliebe Martin und Elisabeth. Wir zeigen archäologische Funde aus dem Heiligen-Geist-Hospital in Lübeck, den Bilderzyklus »Ein Weberaufstand« von Käthe Kollwitz, Werke der klassischen Moderne von Picasso bis Kirchner und Video-Kunst von Bill Viola – aber auch die älteste Darstellung des Zyklus der »Sechs Werke der Barmherzigkeit« auf dem kostbaren Elfenbein-Bucheinband der Königin Melisende von Jerusalem, entstanden um das Jahr 1135.

Publik-Forum: