Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2013
Ergriffen vom Leben
Was Menschen wirklich brauchen
Der Inhalt:

Juden-Pogrome in Polen

von Jürgen Israel vom 26.07.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Jan T. Gross
Angst

Antisemitismus nach Auschwitz in Polen. Suhrkamp. 454 Seiten. 26,95 €

Mag das 2006 in den USA erschienene Buch auch nicht mehr den allerneuesten Forschungsstand repräsentieren, so kann man es dennoch dringlich empfehlen. Anhand von Zeitzeugenberichten, Gerichtsprotokollen und Lebenserinnerungen wird ein bedrückendes Bild vom »Antisemitismus nach Auschwitz in Polen«, so der Untertitel, gezeichnet. In den Jahren 1945/46 kamen etwa 15 000 Juden in Polen durch Morde und Pogrome ums Leben. Viele Polen fürchteten, die aus den Lagern Zurückkehrenden könnten Besitzansprüche stellen und geraubtes Gut zurückfordern. Juden wurden als Kommunisten verunglimpft und für die Besetzung Polens durch die UdSSR mitverantwortlich