Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2013
Ergriffen vom Leben
Was Menschen wirklich brauchen
Der Inhalt:

Kritisches zur Anthroposophie

von Thomas Wagner vom 26.07.2013
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Irene Wagner
Rudolf Steiners langer Schatten
Alibri. 406 Seiten. 24 €

Aus kritischer Perspektive trägt Irene Wagner die Aktivitäten der Anthroposophen in Pädagogik, Biolandbau und Alternativmedizin in Deutschland zusammen. Originell wird die waldorferfahrene Lehrerin, wo sie die vielen Wirkungsfelder auf die philosophischen Gedanken Rudolf Steiners zurückführt. Sie zeigt, wie okkulte und esoterische Grundannahmen Steiners die Anthroposophie durchdringen und auch heute wirksam sind: die Akasha-Geheimlehre etwa, das dreigliedrige Menschenbild, ursprünglich hinduistische Ideen des Karmas und der Reinkarnation oder die besondere Rolle der Lehrenden als »heilige Autorität«. Besonders intensiv untersucht Wagner die Theorie und Praxis der Waldorfschulen. Da