Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2013
Ergriffen vom Leben
Was Menschen wirklich brauchen
Der Inhalt:

Chinesen gegen Atomkraft

von Michael Damm vom 26.07.2013
Auch die Diktatoren im Politbüro stoßen auf Wutbürger
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Noch immer hoffen die Anhänger der Atomkraft auf eine Renaissance dieser Technologie außerhalb Deutschlands. Doch die Wahrscheinlichkeit schwindet von Tag zu Tag. Erweist sich der Bau von Atomkraftwerken in westlichen Staaten schon heute als viel zu teuer und – wie in Finnland – als zu langwierig, so gehen inzwischen auch die Menschen in China gegen die gefährliche Technik auf die Straße.

Obwohl Demonstrationen offiziell nicht erlaubt sind, hielten in Südchina Hunderte von Anwohnern eine Kundgebung gegen den Bau einer Urananlage ab. Sie hatten die Proteste über das Internet organisiert. Und was niemand gedacht hätte, ist eingetreten: Sie hatten Erfolg. Der Bau wurde von den Behörden gestoppt. Und dies obwohl in dieser Urananlage ab 2020 jährlich bis zu tausend Tonnen Uran für mehrere Kra