Zur mobilen Webseite zurückkehren

Verbraucher gegen Handybranche

vom 28.07.2006
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Verbraucher gegen Handybranche

Auf Druck von Verbraucherschützern will die Mobilfunkbranche künftig teure Mehrwertdienste wie Klingeltöne, Spiele oder Börseninfos kundenfreundlicher gestalten. Die Anbieter hätten gemeinsam einen Verhaltenskodex erarbeitet, der das Vertrauen der Kunden verstärken und die Preispolitik durchsichtiger machen soll. Dies teilten die an den Gesprächen beteiligten Mobilfunk-Unternehmen O2, Talkline oder Drillisch mit. Eine der neuen Vereinbarungen sieht vor, dass der Abschluss eines Abonnements etwa für Klingeltöne vom Kunden mindestens per SMS bestätigt werden muss. Anbieter von so genannten Premium-SMS-Diensten wie Chats oder Flirtkontakten müssen die Kosten deutlich erkennbar angeben. Zudem sollen Kunden informiert werden, wenn der Betrag von 50 E

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.