Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2021
Ein bisschen unendlich
Was Reisen mit Religion zu tun hat
Der Inhalt:

Die Märtyrerin und die Eule

vom 09.07.2021
Eine Eulenart trägt jetzt ihren Namen: Die Missionarin und Märtyrerin Dorothy Stang (Foto: PA/AP/Carlos Silva)
Eine Eulenart trägt jetzt ihren Namen: Die Missionarin und Märtyrerin Dorothy Stang (Foto: PA/AP/Carlos Silva)

Ornithologen im Amazonas-Regenwald haben eine bislang unbekannte Eulenart nach der Ordensschwester und Menschenrechtlerin Dorothy Stang benannt. Das berichtet die Zeitschrift »Kontinente«. Die in Dayton, Ohio, geborene Dorothy Stang kam 1966 als junge Ordensfrau nach Brasilien, lernte die Sprache der Indigenen, gründete Gemeinden und Schulen und engagierte sich für die Rechte der indigenen Völker. Bekannt wurde sie durch ihren mutigen Einsatz gegen die Abholzung des Regenwaldes durch die Holz- und Fleischindustrie. 2005 wurde sie von Auftragskillern erschossen, die von einem Farmer und einem Sägewerksbesitzer angeheuert worden waren. Ihre Ermordung löste einen internationalen Aufschrei aus. Nach Stangs Beerdigung wies die Regierung zwei große Naturschutzgebiete aus. In einem davon lebt die jetzt entdeckte Eule.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 13/2021 vom 09.07.2021, Seite 43
Ein bisschen unendlich
Ein bisschen unendlich
Was Reisen mit Religion zu tun hat
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.