Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2020
Der Gott von gestern
Warum die Kirchen in der Krise sprachlos sind
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 10.07.2020

Paul Broks
Je dunkler die Nacht, desto heller die Sterne
C. H. Beck. 320 Seiten. 26 €

Der Neuropsychologe Paul Broks hat ein Buch mit dem Untertitel »Über die Liebe, die Trauer und das Ich« geschrieben. Ausgangspunkt seines Schreibens ist der Tod seiner Frau Kate. Ihre Krankheit und ihr Verlust stürzen ihn in eine intensive Recherche nach Zusammenhängen zwischen Körper und Seele, Geist und Bewusstsein, Leben und Tod. Er wechselt zwischen Erinnerungen, Fallbeispielen und philosophischen Betrachtungen, verbindet Halluzinationen mit realen Erlebnissen. Erzählungen aus der Mythologie stehen neben neurologischen Krankheitsgeschichten. Berichte über unerklärliche Phänomene, wie sich der geliebte Mensch scheinbar doch zeigt, obwohl er nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, verdeutlichen seine Offenheit für Gegensätze und zeigen zugleich seine schnell wechselnden widersprüchlichen Gedanken. Seine Aufzeichnungen lesen sich wie persönliche Fragmente, faszinierend und bisweilen auch bedrückend. Ein ungewöhnliches Buch, eine permanente Suche nach dem Selbst. Letztendlich bleibt die tiefe Erkenntnis, wie wertvoll dieses Leben ist. Marianne Hällmayer

Arnold Benz /
Ruth Wiesenberg Benz
Das Universum – Wissen und Staunen
Berchtold Haller. 196 Seiten. 76 Abbildungen. 34 CHF

Wer in einer lauen Sommernacht überwältigt, mit großen Augen staunend unter der unendlichen Weite des funkelnden Sternenhimmels steht, kann sich dem Faszinosum Universum nicht entziehen. Und wer sich dann nicht durch eine staubtrockene naturwissenschaftliche Abhandlung kämpfen will, dem sei dieses neue Buch »Das Universum – Wissen und Staunen« ans Herz gelegt. Astrophysiker Arnold Benz und die Theologin Ruth Wiesenberg Benz bieten auf nahezu jeder Doppelseite ein atemberaubendes astronomisches Foto aus den facettenreichen Galaxien des Universums, erklären es in einer kurzen, knappen Bildlegende und verbinden es mit Kernaussagen von Arnold Benz. Es gelingt dem Duo nahezu spielerisch, astrophysikalische Erkenntnisse und Spiritualität mit den sich aufdrängenden Fragen zu Urknall, Zeit, Schöpfung, Werden und Vergehen zu verknüpfen. Die logisch aufgebaute Textsammlung stellt sich blitzlichtartig, aber astrophysikalisch fundiert beispielsweise der »Dynamik und dem

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen