Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2015
Der Kult ums Essen
Ernährung zwischen Lebensstil und Religionsersatz
Der Inhalt:

Naturschutz ade

vom 10.07.2015

Zugunsten der Öl- und Gasförderung opfert Bolivien immer mehr Naturschutzreservate. Präsident Evo Morales hatte im Mai verkündet, dass Firmen ab sofort auch in Nationalparks nach Öl und Gas suchen dürfen. Alle bisher noch unter Schutz stehenden Gebiete sind damit freigegeben. Selbst die Ureinwohner, die bisher angehört wurden, müssen dem nun nicht mehr zustimmen. Internationalen Organisationen, die das zu verhindern suchen, droht Morales mit Rauswurf. Die Bolivianer seien keine Wald- und Parkwächter, zu denen die entwickelten Staaten sie machen wollten. Noch vor fünf Jahren hatte Morales einen internationalen Klimagerichtshof gefordert, der Nationen und Unternehmen verurteilen sollte, die »dem Planeten Erde schaden«. Nun treibt er die Vergabe von Konzessionen zur Ausbeutung von Bodenschätzen an private Firmen voran. Auch europäische Unternehmen wie der französische Konzern Total und die spanische Firma Repsol profitieren davon.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen