Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2015
Der Kult ums Essen
Ernährung zwischen Lebensstil und Religionsersatz
Der Inhalt:

M
wie Museum: Bibel für alle Sinne

von Barbara Brüning vom 10.07.2015

Frankfurt. Dieses Museum ist anders. Alles, was nicht hinter Glas verschlossen ist, darf berührt und ausprobiert werden. Das Anfassen der Exponate, ihre Geräusche und Gerüche sprechen alle Sinne an und ziehen die Besucher hinein in die fremde und faszinierende Welt der Bibel. Ein Fischerboot, das den Booten zu Jesu Zeiten auf dem See Genezareth maßstabgerecht nachgebaut ist, wird von einer Kindergruppe im Sturm erobert.

Doch nicht alles ist rekonstruiert oder nachgestellt: 270 Originale aus Grabungsfunden in Israel wurden dem Museum als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt.

Vier Ausstellungsräume widmen sich den Quellen der Bibel, der Lebenswelt des Alten Testaments, den Zeitgenossen Jesu und der Verbreitung der Bibel. Papyri und Inschriften sind zu sehen. Unter anderem ein über sieben

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen