Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2015
Der Kult ums Essen
Ernährung zwischen Lebensstil und Religionsersatz
Der Inhalt:

Auf Gandhis Spuren

von Markus Dobstadt vom 10.07.2015
Der Priester John Dear tritt für Gewaltlosigkeit ein und riskiert viel
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

John Dear wirkt freundlich, jugendhaft und hellwach. Man kann kaum glauben, dass dieser Mann im kurzärmligen karierten Hemd der katholische Priester ist, der sich immer wieder mit dem amerikanischen Staat anlegt und in den USA 75-mal bei Demonstrationen gegen Krieg und Atomwaffen festgenommen wurde. Jetzt sitzt der 55-Jährige in einem Pfarrhaus im Frankfurter Westen, er hält auf Einladung von Pax Christi in Deutschland Vorträge.

Er lacht oft, und seine Stimme überschlägt sich, wenn er sich über die Mächtigen in der Politik wundert, die mit den Mitteln der Gewalt scheitern, während sie ihn wegen seines Einsatzes für die Gewaltlosigkeit für naiv oder verrückt halten. »Nonviolence«, das ist sein am häufigsten gebrauchtes Wort. Er erzählt gern und spannend von seinen viel