Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2019
Was ist heilig?
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 21.06.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Heiner Wilmer, katholischer Bischof von Hildesheim hat in der Süddeutschen Zeitung seine Grundsatzkritik an den Machtstrukturen der katholischen Kirche erneuert. Das idealisierte Kirchenbild sei ein Grund dafür gewesen, dass es zu diesem Ausmaß sexualisierter Gewalt habe kommen können. Im letzten Jahrhundert sei die Kirche zu einer »Moralinstitution verkommen« mit dem »Fokus, was unter der Bettdecke passieren« dürfe und was nicht. Die Botschaft Jesu sei aber »in erster Linie keine Moral«. Zudem gebe es drängendere Fragen, mit denen sich Kirche beschäftigen sollte: etwa die gerechte Verteilung der Güter oder die Gerechtigkeit zwischen den Generationen. Wilmer sprach sich überdies für eine offene Diskussion über Weiheämter und Zölibat aus. »Wir können nicht meh