Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2016
Schenkt ihnen nicht eure Angst!
Wie rechte Populisten die Gesellschaft spalten
Der Inhalt:

Saudi-Geld für 9/11?

vom 24.06.2016

Um die Anschläge auf New York und Washington am 11. September 2001 ranken sich viele Legenden und Verschwörungstheorien. Dass jedoch tatsächlich Hintergründe nicht geklärt und schon gar nicht veröffentlicht sind, zeigen Einblicke in einen Untersuchungsbericht des US-Repräsentantenhauses aus dem Jahre 2002. Laut Bob Graham, damals Vorsitzender des Geheimdienstausschusses, dreht sich dieser Bericht um die Frage, ob die 19 Flugzeugentführer allein gehandelt hätten oder finanzielle Unterstützung hatten. »Der bisher unveröffentlichte Bericht weist«, so Graham«, »eindeutig in Richtung Saudi-Arabien.«

Für Graham muss die Geschichte von 9/11 neu geschrieben werden. Denn die Attentäter seien von der saudischen Regierung, von saudischen Wohlfahrtsorganisationen und Privatleuten finanziell unterstützt worden. Diese Erkenntnis würde dem offiziellen

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen