Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2016
Schenkt ihnen nicht eure Angst!
Wie rechte Populisten die Gesellschaft spalten
Der Inhalt:

Bilanz für das Gemeinwohl

Jedes Unternehmen erstellt eine Bilanz. Je höher Umsatz und Gewinn, desto besser. Ob dafür Mitarbeiter entlassen wurden, die Produktion die Umwelt schwer belastet, Mitbestimmung im Unternehmen unterdrückt oder Zulieferer ausgebeutet wurden, spielt dabei keine Rolle. Darüber, wie ethisch ein Unternehmen wirtschaftet, gibt diese Form der Bilanz keine Auskunft. Im Rahmen seiner Gemeinwohlökonomie hat der österreichische Publizist Christian Felber eine andere Form der Bilanz ins Gespräch gebracht, die den Beitrag eines Unternehmens zum Allgemeinwohl misst und seinen Einsatz für den Schutz der Umwelt, für faire Beziehungen zu Zulieferern und Kunden sowie für ein menschl

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.