Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2015
Rettet diese Welt!
Die Umwelt-Enzyklika: Papst Franziskus und sein politischer Sonnengesang
Der Inhalt:

Wenn Lehre und Leben nicht zusammenpassen

vom 26.06.2015

Unmittelbar vor der Veröffentlichung des vatikanischen Arbeitspapiers zur Familiensynode haben katholische Theologinnen und Theologen in Münster noch einmal auf die große Differenz aufmerksam gemacht, die zwischen dem katholischen Ideal von Ehe, Familie und Sexualität und der Lebenswirklichkeit vieler Menschen herrscht. Auf einem Vortrag im »Exzellenzcluster Religion und Politik« würdigte die Sozialethikerin Marianne Heimbach-Steins zwar die neue Gesprächskultur im Vatikan, kritisierte aber, dass wissenschaftliche Gender-Theorien von der Synode pauschal als »Ideologie« abgetan werden. Wenn man heute angemessen über Ehe sprechen wolle, müsse man auch die stark gestiegene Lebenserwartung mitbedenken, die Paaren andere Rhythmen abverlange, ebenso die Lebenssituation homosexueller Menschen. Es sei wissenschaftlich und theologisch unredlich, eine Unveränderlichkeit

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen