Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2015
Rettet diese Welt!
Die Umwelt-Enzyklika: Papst Franziskus und sein politischer Sonnengesang
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 26.06.2015

Dina Porat, leitende Historikerin an der jüdischen Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem, wird mit ihrem Kollegen Raphael Vago ab Herbst »Holocaust und Erinnerung« an der Peter-Pazjmany-Universität in Budapest unterrichten. Das neue Fach müssen alle Studenten der angesehenen Hochschule belegen. Auf diese Weise möchte man junge Menschen immunisieren gegen die um sich greifenden nationalistischen und antisemitischen Strömungen im Land. Eine Studie der jüdischen Gemeinden hat ergeben, dass sieben Prozent der ungarischen Bevölkerung extrem antisemitische Denkmuster unterstützen.

Gabriele Schimmer- Göresz, Bundesvorsitzende der ÖDP, hat den Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zurückgewiesen, wonach ein internationaler Handelsgerichtshof Streitigkeiten zwischen Konzern- und Länderinteressen bei den geplanten Freihandelsabkommen schlichten könnte. Damit werde lediglich ein weiterer kostenträchtiger Moloch geschaffen, die Privilegierung der Konzerne aber nicht beseitigt. Das aus 470 europäischen Organisationen bestehende Bündnis gegen TTIP und Ceta hat mittler weile zwei Millionen Unterschriften gesammelt. In Deutschland ist die Ablehnung von TTIP besonders hoch. In der taz forderte Ruhrbischof Franz Josef Overbeck, die Entwicklungsländer an den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zu beteiligen. Ein nur zwischen der EU und den USA ausgehandelter Vertrag werde durch die veränderten Wettbewerbsbedingungen die armen Länder noch stärker an den Rand drücken.

Ahmed Al Tayyeb, Groß-Imam an der Al-Azhar-Universität in Kairo, der wichtigsten Lehrautorität im sunnitischen Islam, hat den seit 2011 ausgesetzten Dialog mit dem Vatikan offiziell wieder aufgenommen. Der seit 1998 bestehende regelmäßige Austausch wurde vor vier Jahren von islamischer Seite ausgesetzt, nachdem Papst Benedikt XVI. die mangelnde Religionsfreiheit in Ägypten kritisiert und einen besseren

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen