Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2015
Rettet diese Welt!
Die Umwelt-Enzyklika: Papst Franziskus und sein politischer Sonnengesang
Der Inhalt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 26.06.2015
Editorial:

die Kirchen haben doch nichts mehr zu melden! Das hören wir häufig, und dieser Eindruck wird durch Studien bestätigt. Die letzten Tage und Wochen zeigen allerdings das Gegenteil. Mit seiner Umwelt-Enzyklika hat der Papst viele Reaktionen auf der ganzen Welt ausgelöst. Und dies, obwohl er einmal mehr das kapitalistische Wirtschaftssystem infrage stellt, das mit seinem Streben nach Rendite die Welt zerstöre. Dass die neue Enzyklika radikal ausfallen würde, das erfuhr Kollege Thomas Seiterich bereits, als er vor Wochen mit Bischof Erwin Kräutler sprach, der am Amazonas gegen Umweltzerstörung kämpft und den Papst beraten hat. Wie radikal die Enzyklika wirklich ist, das weiß jetzt unser neuer Ressortleiter für Religion und Kirchen, Michael Schrom, seit er sich durch weit mehr als hundert Seiten gelesen hat. Alles zur Umwelt-Enzyklika finden Sie ab Seite 28.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen