Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2014
Fulbert Steffensky: Spiritualität
Warum ich das Wort nicht mehr hören kann
Der Inhalt:

Rüstungsexporte erreichen Rekordhoch

vom 27.06.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Export deutscher Rüstungsgüter an Länder außerhalb der EU oder der Nato hat im vergangenen Jahr ein Rekordhoch erreicht. Der Wert aller Einzelausfuhrgenehmigungen stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,14 Milliarden auf 5,85 Milliarden Euro. Der Anteil der Exporte an »Drittländer« lag bei 62 Prozent, sieben Prozent über dem Vorjahreswert. Das geht aus dem vom Kabinett in Berlin verabschiedeten Rüstungsexportbericht 2013 hervor.

Mit der vorgezogenen Veröffentlichung wolle die Regierung ihrem Versprechen nach mehr Transparenz bei Rüstungsexporten nachkommen, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Stefan Kapferer. Dazu wolle sie künftig den Bundestag zeitnah über Exportgenehmigungen unterrichten. Der hohe Anteil an Ausfuhrgenehmigungen in Drittländer ergibt sich aus Geneh