Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2011
Staatsverbrechen
Der Journalist John Pilger zeigt die Wahrheit
Der Inhalt:

Wer ist drinnen und wer draußen?

von Hartmut Meesmann vom 22.06.2011
Glaube im säkularen Raum: In Ostdeutschland werden auch Konfessionslose zur Mitarbeit in der Kirche eingeladen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ernüchtert, traurig, auch verärgert. So reagieren viele im Publikum. Aber Gisa Klönne, Krimiautorin aus Köln, ist einfach nur ehrlich. »Wie relevant ist die Kirche in meinem Leben?«, lautet das Thema der Podiumsdiskussion in der gut gefüllten Messehalle 3. Klönnes Antwort: nicht sonderlich. »Es ist schön, dass es die Kirche gibt«, sagt sie, »aber hingehen? Das tue ich nicht.« Ja, an Weihnachten gehe sie in den Gottesdienst, aber am normalen Sonntag wolle sie ihre Ruhe. Dann und wann nehme sie auch mal an einer Taufe oder Beerdigung teil, »wenn dies in der Verwandtschaft ansteht«.

So wie Gisa Klönne verhält sich eine sehr große Zahl von Menschen in (West-)Deutschland. Insofern führt die Autorin den Kirchentreuen an ihrer eigenen Person die nüchterne Realität vor Augen. Zu dieser Realität gehört,