Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2011
Staatsverbrechen
Der Journalist John Pilger zeigt die Wahrheit
Der Inhalt:

Die Ideologie des Opfers

von Norbert Mette vom 22.06.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Franz J. Hinkelammert Luzifer und die Bestie Edition Exodus. 256 Seiten. 22 €

Es geht dem deutschstämmigen Ökonomen und Befreiungstheologen, der seit 1963 in Lateinamerika lebt, um »eine fundamentale Kritik jeder Opfer-Ideologie« – so der Untertitel seines Buches. Es erschien bereits 1993 auf Spanisch. Menschen wurden und werden geopfert – um einer vermeintlichen besseren Zukunft willen. Das, so die These Hinkelammerts, sei nicht reine Willkür, sondern entspringe einer bestimmten Rationalität, die er in seiner Rekonstruktion der abendländischen Geistesgeschichte Schritt für Schritt aufdeckt. Eigentlich war mit der biblischen Geschichte von Abraham und Isaak das Ende aller Menschenopfer angesagt. Aber solche und ähnliche Geschichten wurden immer wieder in ihr G