Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die tolerante Revolution der Getreuen

von Thomas Seiterich vom 23.06.2000
Erfreuliche Dynamik: Die Mitte der deutschen Katholiken schließt zu den Kirchenreformern auf.
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Die stillen »Sieger« des 94. Deutschen Katholikentags in Hamburg, das sind die Frauen und Männer der katholischen Reformbewegung. Zu ihnen zählt, neben den schon lange entschiedenen Reformern der Initiative Kirche von unten und von Wir sind Kirche nun auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Das Gros - der katholische Theologe Hans Küng sprach in Hamburg vom »Mittelfeld der deutschen Katholiken« - hat zu den Reformern aufgeschlossen. Dies bedeutet nichts weniger als eine leise, tolerante Revolution. Wir sind Zeugen einer weit reichenden Umgruppierung der Kräfte und Überwindung der alten Konfrontationen, die einst von politischem Streit und Ausschluss geprägt waren.

Doch eitel Freude ist nicht angesagt. Denn das innerkirchliche Ringen um Gewissensfreiheit in der Schwangerenkonfliktberatung, um die überfällige Gl

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.