Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2019
Auf der Kippe
Welche Zukunft hat die evangelische Kirche?
Der Inhalt:

Familienaufstellung als magischer Reigen

von Birgit Roschy vom 07.06.2019

Kino. Als Kun zum ersten Mal sein neugeborenes Schwesterchen Mirai erblickt, ist er sprachlos vor Staunen. Doch das zarte, friedlich schlummernde Wesen macht ihm seinen bisherigen Rang in der Kleinfamilie streitig. Weil seine Eltern, von Beruf und Haushalt gestresst, nur noch Augen für das niedliche Baby haben, verwandelt sich der Bub in einen eifersüchtigen Wutnickel, der seiner Schwester seine Spielzeugeisenbahn auf den Kopf schlägt. Doch plötzlich steht im Garten ein seltsamer junger Mann vor ihm. Er entpuppt sich als der Familienhund, verwandelt in Menschengestalt, und beklagt sich darüber, dass Kun ihm einst seine Stellung als Liebling der Eltern streitig machte. Einen Tobsuchtsanfall später begegnet Kun einem lakonischen Teenager: Mirai, aus der Zukunft. Und dann seinem verstorbenen Urgroßvater, einem coolen Typen, der seinen Ure

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen