Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2017
»Überall schwindet das Vertrauen«
Norbert Lammert über Medien, Demokratie und Kirche
Der Inhalt:

Viel zu schmale Wege

von Barbara Tambour vom 09.06.2017
Das Fahrrad wird 200 Jahre alt. Leider sieht die Radpolitik genauso alt aus

Das Fahrrad feiert 200. Geburtstag. Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine durch Mannheim. Die Fahrradwelt ist heute so bunt und vielfältig wie nie zuvor: Vom Laufrad schon für Zweijährige über Lastenräder für Wasserkisten, Kind und Kegel, federleichte Rennräder bis zu Elektrorädern mit Tiefeinstieg für Senioren gibt es unzählige Fahrradmodelle. Die Fahrrad-Verkehrspolitik der Städte und Landkreise entspricht den Bedürfnissen der Radler allerdings nicht. Sie sieht alt aus. Sieht man von bestimmten Stadtvierteln in einigen Musterstädten ab, enden Fahrradwege plötzlich vor gefährlichen Kreuzungen, sind von Autos oder Baustellen blockiert, oder es gibt an stark befahrenen Straßen keine geschützten Bereiche für Fahrradfahrer.

Was Radfahrer außerdem nervt: Ampelschaltungen, die den Autoverkehr bevorzugen, und zu schmale

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen