Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2017
»Überall schwindet das Vertrauen«
Norbert Lammert über Medien, Demokratie und Kirche
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 09.06.2017

Letzte Chance

Zu: »Ein blaues Auge bleibt« (9/17, Seite 10)

Dem tiefen Durchatmen der Bundeskanzlerin muss jetzt die Einsicht folgen, dass ein »Weiter-so« nicht möglich sein wird. Wenn Reformen auch weiterhin durch Deutschland blockiert werden, hat diese EU keine Überlebenschance. Sie wird in ein nationalstaatliches System zurückfallen. Dass aber gerade Deutschland oft wie ein Hegemon aufgetreten ist, ist auch Grund für den verständlichen Unmut der Europäer. Stephen Hawking, weltbekannter Physiker, der im Rollstuhl sitzt, sagte kürzlich zur sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheit in der Welt: »Wenn wir uns die letzte Chance bewahren wollen, bleibt den führenden Entscheidungsträgern dieser Welt nichts anderes übrig, als anzuerkennen, dass sie versagt und die Mehrheit der Menschen im Stich gelassen haben. Vor allem müssen sie sich ein gewisses Maß an Demut und Bescheidenheit aneignen.« Ihn treibt der Brexit um und die Wahl von Donald Trump. Es »wäre ein fataler Fehler«, schreibt er, »diese Entscheidungen als Resultate eines ungehobelten Populismus« abzutun. Warum? Weil die Sorgen der Menschen verständlich seien. Er redet über die soziale und wirtschaftliche Ungleichheit. Finanzhaie würden gigantische Prämien einstecken, während wir die Rechnung für deren Gier bezahlen. Hinzu kämen Klimawandel, Artensterben, Lebensmittelsicherheit. Manfred Pietschmann, Castrop-Rauxel

Eine jahrzehntelange Reallohnsenkungspolitik, die in anderen Mitgliedsländern der EU zu massiven sozialen Unruhen geführt hätte, hat zum gegenwärtigen Handelsungleichgewicht und zur Deindustrialisierung der westlichen und südlichen Mitgliedsstaaten erheblich beigetragen. Die damit verursachten Niedergangsängste oder -realitäten haben in Deutschland und Österreich zwar die Wirtschaftsdaten verbessert, aber für die Parolen der Rechtspopulisten anfällig gemacht. In den ehemaligen Ostblockländern hat eine massive Steigerung der Lebenshaltungskosten ebenfalls zu Existenzproblemen und Zukunftsängsten und zur Anfälligkeit für fremdenfeindliche Parolen geführt. Georg Lechner, Publik-Forum online

Macron ist unfähig, die Wirtschaft Frankreichs mit der fr

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen