Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2017
»Überall schwindet das Vertrauen«
Norbert Lammert über Medien, Demokratie und Kirche
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 09.06.2017

Friedhelm Hengsbach
Was ist los mit dir, Europa?
Westend. 126 Seiten. 14 €

Ausgangspunkt für die Überlegungen des bekannten Sozialethikers ist die Legitimationskrise, in der Europa derzeit steckt. Alarmierend ist das in der Bevölkerung – dem »ersten Souverän der Europäischen Union«! – verbreitete Unbehagen, das daher rührt, dass eine große Diskrepanz empfunden wird zwischen dem, was unter dem Signum »Europa« läuft und der eigenen Lebenswelt. Die Gründungsidee eines vereinten Europas sei immer mehr mehr verblasst. Deswegen hält Hengsbach einen Neustart für unabdingbar. Dazu nimmt er eine gründliche Diagnose der Ursachen für die Krise vor und analysiert die Ungereimtheiten, die sich aus dem Zu- und Gegeneinander verschiedener Instanzen auf europäischer Ebene ergeben. Er wirbt für eine europäische Konstitution, die, dem Subsidiaritätsprinzip folgend, den Nationen und Regionen das für Gemeinschaft förderliche Eigenrecht belässt, der Zivilgesellschaft die ihr gebührende Stimme einräumt und Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität als Eckpfeiler der gemeinsamen Politik einfordert. Norbert Mette

Heiner Geißler
Kann man noch Christ sein, wenn man an Gott zweifeln muss? Ullstein. 80 Seiten. 7 €

Heiner Geißler sympathisiert mit Martin Luther, aber nicht mit dessen Rechtfertigungslehre. Der Jesuitenschüler fordert von den Kirchen, sich 500 Jahre nach der Reformation der Sünden- und Gnadentheologie zu entledigen. Nichts habe der Botschaft Jesu mehr geschadet als christliche Gottesvorstellungen. Sie seien weder naturwissenschaftlich noch politisch haltbar, und theologisch faule Ausreden. Weshalb er hintersinnig ein »Christsein ohne Gott« erwägt, das sich auf die »Bergpredigt« beruft: auf Mut, Hoffnung und Befreiung mitten im Leben, um Menschenrechten durch Solidarität eine Ewigkeitsgarantie zu geben. Eine erfrischende Streitschrift eines Christdemokraten. Ernst Rommeney

Premysl Pitter
Unter dem Rad der Geschichte
Neufeld. 174 Seiten. 12,90 €

Nach bitteren Erfahrungen als Soldat im Ersten Weltkrieg engagierte sich der tschechische Pädagoge und Friedensaktivist Premysl Pitter über Jahrzehnte f

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen