Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2016
Klare Kante, neue Hoffnung
Der Katholikentag in Leipzig
Der Inhalt:

Kicken und kucken

von Birgit Roschy vom 10.06.2016
Jetzt ist Fußball-Europameisterschaft. Und zum Glück gibt es schöne und spannende Filme für die Stunden zwischen den Spielen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und die Zeit dazwischen überbrückt man am besten mit einer DVD: Gerade in Filmen passt das Runde hervorragend ins Eckige. Wir sprechen hier nicht nur von nationalstolzen Helden-Hommagen wie »Deutschland. Ein Sommermärchen« (2006) und »Das Wunder von Bern« (2003). Weltweit widmen sich Regisseure der Faszination des Sports und bringen den Ball in exotischsten Klimaten ins Rollen.

Völkerverbindendes Fußballfieber ist zum Beispiel in der bhutanischen Komödie »Spiel der Götter« (1999) zu spüren, in der buddhistische Mönche vor dem WM-Endspiel 1998 in Hektik verfallen. Ein Fernseher muss organisiert, die klapprige Dachantenne nach Westen gerichtet werden. Und wenn die siegreichen Franzosen die Marseillaise anstimmen, dann salutieren auch die vor der Unterdrückung durc

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.