Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2016
Klare Kante, neue Hoffnung
Der Katholikentag in Leipzig
Der Inhalt:

Flüchtlingsboot aus Libyen im Kölner Dom

vom 10.06.2016

Kardinal Rainer Maria Woelki hat ein sieben Meter langes hölzernes Flüchtlingsboot, das die maltesische Marine von libyschen Schleppern beschlagnahmt hatte, in den Kölner Dom bringen lassen. Dort ist es nun dauerhaft ausgestellt als Mahnzeichen. Dombesucher können sich ein Bild machen, wie zerbrechlich und winzig die Boote sind, mit denen sich Flüchtlinge auf den riskanten Weg übers Mittelmeer machen.

Das weiß lackierte Boot mit der Nummer 517662 wurde auf dem Landweg transportiert. Um es in den Dom hineinzubringen, stellten ein knappes Dutzend kräftiger Männer der Dombauhütte das Schiff hochkant und »fädelten« es dann durchs Hauptportal in die Kirchenraum.

Beim Fronleichnamsgottesdienst vor dem Dom hatte das Flüchtlingsboot als Altar gedient. Das erinnerte nicht nur an die Opfer, die Flüchtlinge bringen müssen,

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen